News

Neue agria 3400 für den Hof Wessels

Übergabe der neuen agria 3400 mit Fräse an den Hof Wessels

Bodenbearbeitung mit der agria 3400 und angebauter Fräse

„Geht durch die (noch gefrorene) Erde wie durch Butter. Wir freuen uns auf die neue Gemüsesaison, auf die Arbeit mit der agria und einen guten Boden“, so bedankt sich der Hof Wessels für die Unterstützung bei der Neuanschaffung ihrer agria 3400 mit Fräse.

Der Lern- und Erlebnishof „Hof Wessels“ im nordrhein-westfälischen Herten hat sich vor vier Jahren zur Aufgabe gemacht, die Flächen der ehemaligen Hoflandwirtschaft wieder zu aktivieren. Die selbst gesetzten Ansprüche sind dabei hoch: biologische Bewirtschaftung ohne Einsatz von chemischen Zusatzstoffen aller Art, möglichst im Einklang mit der Natur. Daher wird mit so wenig Maschinen gearbeitet wie möglich – mit einer Ausnahme: einer alten agria.

Regelmäßig wurde damit der Boden auf dem Acker gefräst, um optimale Wachstumsbedingungen für die verschiedenen Gemüsesorten zu schaffen. Da die vorhandene Fräse nun altersbedingt in den Ruhestand versetzt wurde und Maschinen anderer Fabrikate die Erwartungen nicht erfüllen konnten, war schnell klar, es muss eine neue agria her!

Um die tolle Arbeit der Menschen auf dem Hof Wessels zu unterstützen, hat die Agria-Werke GmbH nun gemeinsam mit dem Gartenfachmarkt Düsing die Anschaffung eines neuen Geräts gefördert. So haben Langzeitarbeitslose, Berufseinsteiger, Kinder und Jugendliche weiterhin die Möglichkeit, an spannenden Projekten rund um die ökologische Landwirtschaft mitzuarbeiten.

Wir wünschen viel Spaß mit der neuen agria 3400 und viel Erfolg in der neuen Gemüsesaison!

Überzeugen Sie sich selbst von der agria 3400 und vereinbaren Sie
noch heute einen Vorführtermin bei Ihnen vor Ort.